Ringstraßenvernissage der VBS4

Am 5. November 2019 fand in der OVS Schüttaustraße die Ringstraßenvernissage der VBS 4 statt.

Ausgestellt wurden sieben Ringstraßenbauwerke, die von den Schülerinnen und Schülern der VBS 4 handwerklich hergestellt wurden.

Anlässlich des Tag-der-offenen-Tür-Tages konnten interessierte Eltern die erfolgreiche Ausstellung bestaunen.

 
 

Gemeinsam lernen von zuhause

Heute war ein besonderer Tag für die VBS1. Endlich durften die Kinder ihre "Houses around the world" Arbeiten präsentieren! Wie das zur Zeit möglich ist?
Da wir alle im Moment nicht in die Schule gehen können, mussten wir einfach kreativ werden. Die moderne Technik kam uns zu Hilfe und so konnten die Kinder ihren Mitschülern und Lehrerinnen ihre Präsentationen heute via ZOOM-Videokonferenz zeigen. Wir waren alle aufgeregt, ob es klappen wird. 

Die Präsentationen waren großartig! Bravo an all die fleißigen und kreativen Kinder und ihre Helfer. Es wurden Poster gestaltet, es wurde gezeichnet und geklebt, die tollsten Bauwerke wurden gebastelt, ...

In den Wochen zuvor haben wir uns in der Schule mit dem Thema Häuser und Wohnungen beschäftigt. Wir sind eine sehr internationale Klasse, denn unsere Familien kommen "from all over the world". Das brachte uns auf die Idee zu unserem Projekt "Houses around the world".

Wir haben viel Interessantes und Neues über verschiedene Häuser, Bauwerke, Bautechniken, Baumaterialien, Architektur und Design auf der ganzen Welt erfahren. Das war so spannend!

Hier ein paar der wundervollen Präsentationen. 

Liebe Kinder der VBS1, ihr seid spitze!

Achtung, Piraten in der 4A

In den letzten beiden Wochen nach den Semesterferien hatten wir als Schwerpunkt in der 4A: „Bei den Piraten“.

Alle Kinder unserer Klasse wurden als Mannschaftsmitglieder auf berühmten Piratenschiffen eingeteilt. Das Los entschied, wer auf der „Black Pearl“, der „Santa Esmeralda“, der „Black Pearl“, der „Ghostwisper“ und auf der „Black Shadow“ anheuern musste. Jede Mannschaft kämpfte 10 Tage lang um den Sieg. 

Während der ganzen Zeit trugen wir natürlich Arbeitskleidung! Alle Kinder aren als Piraten verkleidet. Über eine wackelige Planke betraten wir täglich unseren Arbeitsplatz.

Zu jeder Mannschaft gehörte ein Kapitän, ein Quartiermeister, ein Zimmermann, ein Bootsmann ein Kanonier und ein Smutje, das war der Schiffskoch. Jeder hatte täglich seine Aufgaben und die Verteilung wurde jeden Tag gewechselt.

An den Projekttagen lernten wir über das Leben zu dieser Zeit, das Leben der Piraten an Bord der Schiffe und das Essen und Trinken. Wir lernten berühmte  Piraten kennen, ihre Waffen und ihre strengen Gesetze. Die meisten Kinder unserer Klasse hielten Referate über diese Themen.

Im Werkunterricht stellten wir Piratenflaggen her und bastelten Schatzkisten. Jeder von uns machte auch seine eigene geheime Schatzkarte. (Das war an dem Tag, an dem es so verbrannt in der Schule roch!). Alle unsere Unterlagen zu den Piraten sammelten wir wieder in einer Projektmappe.

Während des Turnunterrichts gab es eine Piratenprüfung: Wir mussten über die Planken laufen, an den Seilen hochklettern und in die Takelage steigen.

Als Höhepunkt fand ein großes Piratenfest am Faschingsdienstag statt. Im Tunsaal fand der praktische Teil der Prüfung statt: das Boot an die Küste rudern, echte Edelsteine in einer Schatzkiste suchen, unser Wissen über die Piraten beweisen, Rumfässer schießen und wir mussten zeigen, dass wir alle den Achterknoten beherrschen, den brauchen wir auch fürs Segeln im Juni!

Anschließend gab es für auch eine Wissensprüfung. Zwischendurch gab es immer wieder Obst gegen den gefürchteten Skorbut. Eine Mama backte einen tollen Piratenschiffkuchen.

 Als Belohnung für all die Schinderei wurde der Piratenschatz geteilt, den unser Oberpirat „Kapitän Blackwood“ die ganze Zeit auf seinen Navigationstisch bewachte und Urkunden zum Andenken. Übrigens – gewonnen hat die Mannschaft von der „Black Shadow“. Aber auch alle anderen Schiffsbesatzungen haben sich tapfer geschlagen.

Briefe von unserem Bürgermeister

VBS2 hat Briefe mit Verbesserungsvorschlägen für die Stadt Wien an den Bürgermeister Herrn Dr. Michael Ludwig geschrieben.